Weiterbildungsangebot und Workshops

Für Therapeuten und Berater

Neben meiner Lehrtätigkeit an Instituten gebe ich auch online und in Dresden regelmäßig Workshops und Fortbildungen für sexualtherapeutisch oder -beratend arbeitende Menschen im Schwerpunktbereich „Alternative Sexualität/BDSM in der (Sexual)Therapie“. Doch auch in anderen therapeutischen Kontexten spielt Sexualität (und oft auch sexuelle Randbereiche) eine große, oft unterschätzte Rolle. Wenn Sie also (unabhängig vom Kontext) therapeutisch arbeiten und sich mehr praxisorientiertes Wissen über diese Bereiche aneignen möchten, dann melden Sie sich gern. 

Online Praxisabend

Mein Angebot für (angehende) (Sexual-)Therapeut/-innen und -berater/-innen zur Fallbesprechung in der Gruppe​

Ich veranstalte in regelmäßigen Abständen einen Online Praxisabend mit Fallbesprechungen für Therapeut/-innen, bei dem ich als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehe, um Fragen rund um die Arbeit mit Klient/-innen zu klären, die alternative sexuelle Vorlieben/Neigungen/Fetische/usw. haben.

Es dürfen gern eigene Fälle mitgebracht werden, aber auch das reine Zuhören ist gern gesehen. Ich habe als Lückenfüller auch immer eigene Fälle aus der Praxis dabei, dir wir gemeinsam durchsprechen können.

Der Abend findet immer unter der Woche statt, von 19.00 bis ca. 21.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr liegt bei 35,– Euro pro Person.​

Nächste Termine:

  • Dienstag, 29.10.2024 | 19.00 Uhr – ca. 21.30 Uhr  (35,– Euro)

Kostenloser Online Talk

Ab September 2024 findet immer am 1. Donnerstag im Monat von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr ein kostenloser Online Talk für Therapeut/innen und Berater/innen statt – immer mit konkreten Themen aus dem Feld „Alternative Sexualität und Beziehung, BDSM, Fetisch“, uvm.

Innerhalb von kompakten 60 Minuten habt ihr die Möglichkeit, konkreten fachlichen Input zu erhalten, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. 

Nächste Termine:​

  • “Der Reiz hinter BDSM: Zahlen, Forschung, Psychologie”(05.09.24)

  • “Die häufigsten Fantasien in sexuellen Randbereichen” (03.10.24)

  • “BDSM & Gewalt – Eine feine Linie?” (07.11.24)

  • “BDSM & Psychische Schwierigkeiten” (05.12.24)

  • “Professioneller BDSM: Zwischen Potential und Risiko” (02.01.25)

  • “Rough Sex – Zahlen, Regeln, Risiken” (06.02.25)

Online Vortragsreihe „Sexuelle Randbereiche“

Die interaktive Vortragsreihe „Sexuelle Randbereiche“ startet 2024 in eine neue Runde. An jedem Abend werde ich eine alternative sexuelle Neigung präsentieren. Die Abende sind wie folgt aufgebaut: 

  • 19.00 – 19.45 Uhr: Vortrag
  • 19.45 – 20.00 Uhr: Erfahrungsbericht eines von mir eingeladenen Gasts, der diese Neigung selbst hat und aus Erfahrung über den Reiz und die Schwierigkeiten berichtet 
  • 20.00 – 20.30 Uhr: Möglichkeit für Austausch und Fragen an mich und den Gast 
  • 20.30 – 20.45 Uhr: Pause 
  • 20.45 – 21.30 Uhr: Praxisbezug (Ideen und Interventionen für die Arbeit in der Praxis)


Die Vorträge finden immer onlin
e von 19.00 Uhr bis 21.30 Uhr statt, die Teilnahmegebühr liegt bei 40,– Euro pro Abend.

Anstehende Termine sind: ​

  • 25.07.2024 – Fetisch II: Randfetische (Windeln, Fäkalien, Körperflüssigkeiten, Looner, u.a.)
  • 12.09.2024 – Keuschhaltung: Die Lust am Verbot 
  • 10.10.2024 – TPE, 24/7 und die „O“: Der (erotische?) Wunsch nach Verantwortungsabgabe

Workshops

Penisbondage als sexualtherapeutische Intervention

Akkordeon Inhalt

Penisbondage ist eine Technik, die eigentlich aus dem BDSM Bereich kommt und dort sehr verbreitet ist, weil sie nicht nur die Lust steigert, sondern auch bei Schwierigkeiten Abhilfe schafft. Es geht darum, mit einem speziellen Seil (ähnlich einem Schnürsenkel) den Penis individuell „abzubinden“, um so mechanisch den Blutstau zu unterstützen. Penisbondage ist hilfreich bei ED, EP, Orgasmusstörungen und vor allem auch Themen wie Lustlosigkeit und Schwierigkeiten in der Paardynamik, weil sich eine völlig neue, technisch- lernende, neugierig-spielerische Art und Weise der (nicht mehr zwingend erotischen) Beschäftigung mit dem männlichen Genital aufzeigt, die für den Mann i.d.R. intensiv und berührend (und zudem effektiv) ist und für die Frau entlastend.

In diesem Online Workshop lernen Sie die Grundlagen zur Anatomie der Erektion sowie die mechanischen Einflussmöglichkeiten. Sie werden erfahren, in welchen Bereichen die Penisbondage angewandt werden kann, wie sie funktio
niert, wo sich Risiken verstecken, wie Sie mit dieser Intervention mit Klienten arbeiten können, welche Fragen häufig auftauchen und wie sie die Technik am besten erklären.

Samstag, 20.07.2024, 11.00 Uhr – 15.00 Uhr | 120,– Euro | online

Offene Beziehungen: Herausforderungen, Kommunikation & Prozessbegleitung

Akkordeon Inhalt

Monogamie wird von immer mehr Paaren infrage gestellt. Wo sie für einige weiterhin das ideale Beziehungskonzept bleibt, sehen sich andere eher in offenen Konzepten. Aber welche Konzepte gibt es hier überhaupt? Wie erkläre ich das und wie helfe ich einem Paar dabei, das individuell geeignete Konzept herauszufinden? Wie begleite ich ein Paar in diesem Prozess, was sind häufige Herausforderungen und Fallstricke und wie begegne ich ihnen in meiner Rolle als Therapeut/-in und Berater/-in?  

Samstag, 14.09.2024, 11.00 Uhr – 15.00 Uhr | 120,– Euro | online

Ich mag etwas, was du nicht magst: Umgang mit Diskrepanz erotischer Neigungen bei Paaren

Akkordeon Inhalt

Es gibt häufige, sehr verbreitete erotische „Fantasieschablonen“, die einem immer wieder begegnen und die immer wieder dieselben Schwierigkeiten hervorrufen – vor allem dann, wenn man keine inhaltlichen Alternativen und Überschneidungen kennt. Auch und gerade im BDSM/Fetisch Bereich gibt es häufig eine Diskrepanz zwischen den erotischen Fantasien von Männern und denen von Frauen. Was sind also diese häufigsten Fantasien? Wie gehe ich mit der Diskrepanz von Paaren hier um und wie kann ich als Therapeut/-in bzw. Berater/-in lernen, die gemeinsame Mitte eines Paares zu finden? 

Sonntag, 26.10.2024 | 11.00 Uhr – 15.00 Uhr | 120,– Euro | online 

BDSM in der (Sexual)Therapie – Einstieg in die Arbeit mit Klienten mit BDSM-Neigungen und Fetischen

Akkordeon Inhalt

Gerade im BDSM/Fetisch Bereich gibt es häufig die Diskrepanz zwischen den erotischen Fantasien von Männern und denen von Frauen. Es gibt klassische, sehr verbreitete Fantasien, die einem immer wieder begegnen und die immer wieder dieselben Schwierigkeiten hervorrufen – vor allem dann, wenn man keine inhaltlichen Alternativen und Überschneidungen kennt. Was sind also diese häufigsten Fantasien in diesem Bereich? Wie gehe ich mit der Diskrepanz von Paaren hier um und wie kann ich als Therapeut/-in bzw. Berater/-in lernen, die gemeinsame Mitte eines Paares zu finden? 

Samstag,  9.00 Uhr – 17.30 Uhr und Sonntag, 9.00 – 16.00 Uhr| 380,– Euro | Dresden

Bei Interesse schreiben Sie mir gern. Der nächste Termin wird im Herbst/Winter 2024/25 stattfinden.

Feedback aus meinen Vorträgen

Es war eine wirklich besondere Veranstaltung! Carina hat eine ehrliche, lockere und authentische Art, mit der es auf einmal überhaupt kein Problem mehr ist, auch über die vermeintlich ungewöhnlichsten Fetische und Neigungen zu sprechen. Sie hat eine ganz besondere Art, mit viel Spaß an die Sache heranzugehen, ohne die Ernsthaftigkeit des Themas aus den Augen zu verlieren.  

Sehr informativ, trotzdem kurzweilig und nicht zu überladen mit Infos. Tolle Erfahrung, einen Erfahrungsexperten dabei zu haben. Schöne, entspannte Atmosphäre!

Die Veranstaltung war sehr gut organisiert. Sowohl inhaltlich als auch vom Aufbau. Die Unterlagen in der Nachbereitung sind sehr ausführlich und hilfreich für die therapeutische Praxis! Vielen Dank!

Anmeldung Newsletter

Sie arbeiten therapeutisch und möchten Ihr Wissen in Bezug auf sexuelle Randbereiche vertiefen? Dann tragen Sie sich gerne in meinen Newsletter ein!

Sie arbeiten therapeutisch?

… und Sie möchten Ihr Wissen in Bezug auf sexuelle Randbereiche vertiefen? Dann tragen Sie sich gern in meinen Newsletter ein! Sie bekommen regelmäßig

  • Übersichtliche Informationen zum Thema „Alternative Sexualität/BDSM in der Sexualtherapie“
  • Handfeste Definitionen & Erklärungen zu Begriffen, die dir in der Praxis begegnen können
  • Übungen zur Selbstreflexion als Therapeut/-in oder Berater/-in
  • Leseempfehlungen zum Thema
  • Neueste Studienergebnisse und Erkenntnisse aus der Psychologie

     

… sowie alle Informationen über meine anstehenden Workshops & Fortbildungen.